REMON - Real Time Monitoring of Urban Transport - Solutions for Traffic Management and Urban Development in Hanoi

Das REMON-Projekt befasst sich mit der Verkehrs- und Stadtentwicklung Hanois. Die Grundidee des Projekts ist das Erfassen von Verkehrszuständen in Echtzeit sowie die Gewinnung von kurzfristigen und langfristigen  Verkehrsdaten. Diese Daten werden in Informationen für verschiedene Anwendung  umgewandelt: von der Information der Verkehrsteilnehmer über die aktuelle Verkehrslage  über die Verkehrsüberwachung und das Verkehrsmanagement bis hin zu langfristigen Planungsmaßnahmen zur Lösung der Verkehrsprobleme.

Technologische Basis für die Verkehrserfassung ist der Einsatz von Floating Car Data (FCD) und Floating Phone Data (FPD). Mittels GPS-Ortungstechnologie werden die Geschwindigkeiten und Bewegungen von Fahrzeugen erfasst. Auf dieser Basis können dann Maßnahmen zur Verkehrssteuerung entwickelt werden.

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist die  Reduktion von Luftschadstoffen und Emissionen im städtischen Verkehr. Das Projekt verfolgt verschiedene Ansätze, um dies zu erreichen. Primäres Ziel ist es, den Verkehr zu optimieren und dadurch Reduktionen zu erreichen. Durch Analyse der Daten werden Engpässe erkannt und in Maßnahmen der Verkehrssteuerung und Verkehrsinformationen umgesetzt. Daneben verfolgt  das Projekt auch langfristige Ansätze im Bereich der Planung. Die erhobenen Daten sollen zur Analyse von verkehrs- und stadtplanerischen Maßnahmen herangezogen werden. Insbesondere die Analyse von langfristigen FCD/FPD-Daten soll Potentiale zur besseren Ausgestaltung der Ressourcen im Bereich Verkehrs- und Stadtplanung liefern. Als Instrumente für die Entwicklung verschiedener Verkehrssteuerungsstrategien und Planungsszenarien dienen ein Verkehrsmodell, ein Expertensystem auf Basis eines Geographischen Informationssystems (GIS) sowie ein Stadtwachstumsmodell.